Pforzheim erhält vom Land Baden-Württemberg 1.879.624 Euro als Beteiligung für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz für Geflüchtete in der Anschlussunterbringung. Der Pforzheimer Landtagsabgeordnete Felix Herkens begrüßt diese Summe: “Eine geregelte Anschlussunterbringung für Geflüchtete ist ein wichtiger Faktor in ihrer Integration. Ich freue mich, dass das Ministerium der Justiz und für Migration Pforzheim in dieser wichtigen Arbeit unterstützt.” 

Mit der neuen Legislaturperiode wurde die Zuständigkeit für den Bereich Migration auf das Ministerium übertragen. Durch diesen Ressortwechsel bringt die Landesregierung zum Ausdruck, dass sie dem Thema eine besondere Bedeutung beimisst. 

Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Stadt- und Landkreise vor dem Hintergrund einer Empfehlung der Gemeinsamen Finanzkommission (GFK) mit insgesamt 170 Millionen Euro. Die Beiträge werden bereits im Juni ausgezahlt. 

Zur Pressemitteilung des Ministeriums der Justiz und für Migration des Landes Baden-Württemberg.